Dienstag, 28. April 2015

Halbmarathon, Klappe die zweite

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, mein Blog leidet ein wenig in letzter Zeit, aber ihr kennt das ja. Das einzige, was ich wirklich konsequent verfolgt hab in den letzten Monaten war...ihr ahnt es sicher schon..das Lauftraining.
Am Wochenende hab ich meinen zweiten Halbmarathon gefinished und bin super stolz. Ich hab meine Zeit um knappe 10min zum ersten verbessert. 
Ich zeig euch mal ein paar Eindrücke von der Elbe in Pirna. Ich war nämlich den Abend vor dem Lauf schon vor Ort. Kleine Auszeit sozusagen...



Das hier ist die liebe Anja von LiFinchen. Sie hat ihren ersten Halbmarathon in einer super Zeit absolviert. Wir haben uns am Start getroffen und eigentlich sind wir auch die ganze Zeit zusammen gelaufen. Ich war nur immer knapp hinter hier ;).



ich will den Post hier auch gleich mal nutzen, um auf ein paar Fragen und Bemerkungen aus meinem Umfeld zu reagieren. Nicht alle sind nämlich der Meinung, dass das was ich tue gut ist. Also, los gehts: 

1. Wie machst du das denn mit dem vielen Training?
--> Ich trainiere 1-2mal die Woche. Ich habe im Herbst die Zeit der Mittagsruhe meiner Kinder am Wochenende genutzt und unter der Woche war ich nach der Arbeit laufen. Andere nähen in der Zeit oder scrappen (ich weiß, wovon ich rede ;)) Ich war eben laufen...

2. Was sagt denn deine Familie dazu, dass du so oft nicht da bist?
--> siehe oben...Und außerdem versuche ich sie auch so oft wie möglich einzubinden. Die Große begleitet mich manchmal mit dem Rad und beim letzten Wettkampf waren sie an der Strecke. Ich bin dankbar für die Unterstützung von meinem Mann...ohne die wäre es nicht möglich. Und vielleicht hat er ja irgendwann auch Lust aufs Laufen ;).

3. Meinst du nicht, dass du es übertreibst?
--> NEIN...das tue ich nicht. Mein Motto 2015 ist ja: Do more, of what makes you happy. Und genau das tut es. Laufen macht mich glücklich. Es fordert mich, es hilft mir den Kopf frei zu bekommen, Stress abzubauen...Jeder muss für sich seinen eigenen Weg finden.

4. Du bist aber ganz schön dünn geworden.
--> auch hier: NEIN...ich war schon immer schlank - naja, bis auf meine zweite Schwangerschaft :D. Ich esse ganz normal. Ich liebe Schokolade und Süßes...Klar ernährt man sich bewußter, wenn man Sport macht. Und in Vorbereitung auf einen großen Lauf muss man auch wenig drauf achten, genug "gute" Energie zu tanken. Aber Diät oder Kalorien zählen, niemals. Ich fühl mich rundum wohl und lass mir auch nix anderes einreden. In diesem Sinne lass ich euch zum Abschluss dieses Bild da. Meine Schwester hat mir dazu geschrieben: Was ist das für ein schönes Bild mit Rundum-Sorglos-Lachen?! Mehr muss ich dazu nicht sagen...





Kommentare:

  1. Also, ernsthaft... Von wem kommen denn solche Kommentare??? Da kann ja nur ganz böser und gruseliger Neid dahinter stecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, meine Eltern z.b. Können das auch nicht verstehen...aber sie meinen das nicht böse 😉...das ich zu dünn sei, höre ich leider öfters...aber das fällt den Leuten auch erst auf, seit ich wieder Laufe

      Löschen
  2. Ach, das mit dem dünn höre ich auch immer wieder. Aber das sollte wohl jeder selbst entscheiden. Schlank und sportlich trifft es wohl eher und die Hauptsache ist das man sich wohl fühlt

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, dass Laufen sich total gut ins Familienleben einbauen lässt und wir Mütter haben hin und wieder auch mal eine kleine Auszeit für uns verdient ;-) Hut ab vor eurer Leistung!
    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  4. Noch eine Frage, läufst du gerne mit Stulpen und wenn ja welche könntest du da empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar...ich laufe mit Kompressionssocken, aber Stulpen hab ich noch nicht probiert...bislang hatte ich eher günstige Strümpfe, will mir aber jetzt welche von active Compression gönnen...LG

      Löschen
  5. Noch eine Frage, läufst du gerne mit Stulpen und wenn ja welche könntest du da empfehlen?

    AntwortenLöschen