Montag, 26. November 2012

Nur mal so...

Während mein Rechner schon eine gefühlte Ewigkeit dies hier tut:


gibts einen klitzekleinen Post. Ich muss das loswerden, solche Schreibereien helfen, den Kopf frei zu bekommen...sich auf das Wesentiche zu konzentrieren. Die Adventszeit geht bald los und dann gibt es bald kein anderes Thema mehr, als die ewige Schenkerei zu Weihnachten. Was schenken wir, wem schenken wir, sollen wir kaufen oder selber machen? Es gibt Leute, die schenken um des Schenkens willen, weil es eben muss...ich möchte das nicht! Und ich freue mich auch nicht darüber. Ich weiß, dass es unhöflich erscheint...aber solche Geschenke machen mich eher traurig. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die wirklich zählen: innere Werte, Zeit miteinander zu verbringen, eine nette Geste, nette Worte und Hilfsbereitschaft...und genau das ist es auch, was ich meinen Kindern mit auf den Weg geben will. Denkt mal drüber nach! Und ja, auch meine Kinder bekommen was zu Weihnachten...aber es muss ja nicht gleich die halbe Spielwarenabteilung sein.

Kommentare:

  1. Der Screenshot sieht ja ein bisschen so aus, als ginge es dem Ende zu...
    Das mit dem Schenken stimmt. Ich versuche auch, das Ganze zu reduzieren. Wenn man mehrere Tage braucht, um das Spielzimmer mal in einen halbwegs ordentlichen Zustand zu versetzen, ist definitiv im Vorfeld irgendwas schief gelaufen...
    Liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen